6 Jun
2012
Posted in: Gartengestaltung
By    No Comments

Der Staudengarten

Der Staudengarten ist kein eigener Gartenstil und bereichert aber jeden Garten mit seiner Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten. In einem Staudengarten lassen sich die Pflanzen frei kombinieren. Der Begriff Staudengarten, lässt eine sofort an prächtige Blumenfelder in vielen Farben und Formen denken. Es gibt aber auch die Möglichkeit den Garten mit Sträucher , Büschen oder sogar Gräsern zu bepflanzen. Eine Pflanzenauswahl ist auch abhängig davon, welche klimatischen Bedingungen herrschen. Staudengärten befinden sich in Vorgärten, schmalen Rabatten und gut strukturierten Staudenbeeten.

Staudenpflanzen sind Gartenblumen, die winterhart, also mehrjährig sind im in den Garten gepflanzt werden können. Staudenpflanzen beginnen im Frühjahr zu treiben, blühen über den Sommer, sterben im Winter oberirdisch ab und treiben im nächsten Jahr erneut. Sie verfügen über Speicherorgane, die ihnen ein Überleben im Winter und in den Trockenperioden ermöglichen. Nicht winterharte Pflanzen (es gibt keine einjährigen Stauden), müssen vor Frosteintritt aus dem Boden genommen werden, damit sie frostfrei, z.B. im Keller, überwintern können.

Durch eine kluge Auswahl der Pflanzen kann ein Staudengarten das ganze über zum Blickfang werden.

J e nachdem, welche Wirkung man erzielen möchte und wie die klimatischen Bedingungen des jeweiligen Standortes sind, sollte der Staudengarten mit entsprechende Pflanzenstauden bepflanzt werden. Sollten Sie Blütenstauden wählen, sollten Sie auf Blütenperioden achten und die Pflanzen so zusammenstellen, damit sie den ganzen Sommer zu sehen sind. Für schattige Plätze, eignen sich Gräser und Leitstauden, die mehr durch ihre Form wirken. Diese Art sieht auch im Winter schön aus. Staffeln Sie Ihr Beet nach der Wuchshöhe der Stauden. Zu viele unterschiedliche Pflanzen ergeben ein eher unruhiges Bild.

Oft begrenzen Staudenbeete Rasenflächen und bilden somit eine Randbepflanzung. So wird der Staudengarten Teil eines Gesamtkonzepts. Finden Sie heraus, für welche Art von Staudengarten Sie sich wünschen, holen Sie sich Anregungen. Einer der berühmtesten und schönsten Staudengärten ist der von Karl Foerster in Bornim bei Potsdam. Besonders herrliche Farbvarianten ergeben sich in seinem Staudengarten. Durch Pflanzenkombinationen von Silbergrau-, Blau- und Rotblühern oder eine Farbwahl in Weiß, Mittelblau und Orange. Auch rosa blühende Pflanzen mit weißen und dunkellilafarbigen wirken wunderschön.

So, what do you think?